European Music Project


EMP live at Konzerthaus Berlin

 


Adventures In Contemporary Music



(short English text below)

 

Das Ensemble „European Music Project“ (EMP) ist eine Musikformation mit Sitz in Berlin. Künstlerischer Leiter ist Jürgen Grözinger. EMP möchte sinnlich berühren und gleichzeitig intellektuell herausfordern. Die Konzertprogramme stellen Fragen und schaffen Sensibilität. Musikstücke werden in immer neue Zusammenhänge gesetzt und neu beleuchtet. Traditionelle Konzertformate werden hinterfragt und erweitert. So entstehen neue Räume reflektierter Wahrnehmung ohne den Aspekt des Entertainment zu vergessen.

 

Linien werden deutlich von der klassischen Moderne bis in die Gegenwart, vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in den elektronischen Clubsound des neuen Jahrtausends – von der Musik der Renaissance bis hin zu außereuropäischen Musiktraditionen. Zeitgenössische Musikformen werden in den Kontext der Fragestellungen einer sich neu ordnenden Welt mit ihren kulturellen und gesellschaftlichen Herausforderungen gesetzt.

 

Entsprechend den Anforderungen der zu erarbeitenden Werke formiert sich EMP zu unterschiedlichen Gruppierungen: eine Kernbesetzung besteht aus Klavier/Keyboards und Percussion, dazu kommt optional eine Gesangs- oder Sprechstimme, ein Streichinstrument oder auch das klassische Streichquartett. Die nächste Vergrößerung ensteht durch Bläser, weitere Stimmen, Electronics und weitere Streicher. Durch die Arbeit mit unterschiedlichen visuellen und performativen Künstlern eröffnen sich Bereiche vom Musik-Theater bis zum Club-Setting.

 

EMP ist „Ensemble In Residence“ des „Festivals „neue musik im stadthaus ulm“. Viele international renommierten KünstlerInnen arbeiteten mit dem Ensemble. Beispiele sind Fagottist Sergio Azzolini, Soundpoet Jaap Blonk, Performerin und Sängerin Anna Clementi, Sänger Nicholas Isherwood, Sopranistin Angela Denoke, die Kontrabassisten Wolfgang Güttler und Stefano Scodanibbio, die Posaunisten Mike Svoboda und Hilary Jeffery und viele andere. Es gab Projekte mit MusikerInnen und KomponistInnen unter anderem aus USA, Russland; Ägypten, Aserbaidschan, Guinea, Usbekistan, Irak, Kamerun, der Türkei, Serbien, Großbritannien, und einigen anderen.

Fruchtbare Zusammenarbeit erfolgte mit KomponistInnen wie Klaus Huber, Michael Nyman, David Lang, Samir Odeh-Tamimi, Violeta Dinescu, Stepha Schweiger, Minas Borboudakis, Bernd Franke, Sandeep Bhagwati und vielen anderen.

 

EMP sieht sich als beispielhafter Vermittler einer aktuellen europäischen Musikkultur und möchte auf dieser Grundlage in Dialog treten mit anderen Traditionen der musikalischen Welt sowie mit unterschiedlichsten künstlerischen Gattungen und ästhetischen Positionen der Gegenwart.

Noch bemerkenswerter, dass die Aufführung durch das European Music Project meine kühnsten Hoffnungen übertroffen hat. Ich freue mich darauf, mit diesen Musikern bald wieder und so oft wie möglich zusammen zu arbeiten.“ (Michael Nyman, Komponist)

------

EMP - An oustanding international ensemble with high charisma

European Music Project (EMP) is an international ensemble based on the repertoire of 20ths and 21st century music. It has its seat in Berlin, Germany. Artistical director is Juergen Groezinger. EMP was founded as a formation related to the festival of contemporary music in Ulm and became its  ensemble-in-residence-ensemble for many years. In its programs it wants to show the variety of musical developments from the beginning of the 20th century until today, drawing lines back to Early Music and also so called "non-western-musical traditions".