18.09.14 SpazioMusica / Sardegna

 

performance by Pieranna Spezziga

Juergen Groezinger, sounds

Mario Frezzato, English Horn

three women´s voices

 

 

 

Location: Sardara

Time: 21h

Fee:   free

 

 

more info: http://www.castedduonline.it/eventi/eventi/16877/voci-oltre-il-buio-di-pieranna-spezziga-a-quartu.html

 

 


 

 

21.10.14 Unerhörte Musik Berlin

Ensemble Berlin PianoPercussion

Ya-ou Xie | Prodromos Symeonidis, Klavier
Adam Weisman | Jürgen Grözinger, Schlagzeug

als Gast: Theo Nabicht, Saxophon, Bass- und Kontrabassklarinette


Deutschland - Frankreich
ein kleiner musikalischer Exkurs

Programm:

Franck Bedrossian

Edges (2010)
für Klavier und Schlagzeug


Theo Nabicht

Mehr war nicht drin 3 (Am Ende: Kulturpolitik) (2014)
Solo für Bass- und Kontrabassklarinette UA


Luc Ferrari

À la recherche du rythme perdu (1978)
für Klavier, Schlagzeug und Tonband


Hans Tutschku

Winternacht (2006)
für Klavier, Schlagzeug und Live-Elektronik


Brice Pauset

Adagio Dialettico (2000)
für Saxophon, Schlagzeug und Klavier


Seit der Gründung trägt das Ensemble Berlin PianoPercussion durch seine ungewöhnliche Besetzung zur besonderen Kontur der Berliner Musiklandschaft bei.
Im Herbst 2008 gegründet von international tätigen Solisten, die ihr Schaffen seit vielen Jahren besonders der zeitgenössischen Musik widmen, zeichnet sich das Ensemble Berlin PianoPercussion durch seine individuellen und sich ergänzenden Künstlerpersönlichkeiten aus. Eine besondere Farbe erhält das Programm durch die Mitwirkung des herausragenden Klarinettisten und Saxophonisten Theo Nabicht.

www.berlinpianopercussion.com

Location: NKA Theater, Mehringdamm, Berlin

Time: 20h30

Fee:   12 / 8

 

 

more info: http://www.unerhoerte-musik.de/Dienstag_8.html

 


 

 

30.10.14 NeueMusikTage Weimar

Ensemble Berlin PianoPercussion

Ya-ou Xie | Prodromos Symeonidis, Klavier
Adam Weisman | Jürgen Grözinger, Schlagzeug

als Gast: Theo Nabicht, Saxophon, Bass- und Kontrabassklarinette


Deutschland - Frankreich
ein kleiner musikalischer Exkurs

Programm:

Franck Bedrossian

Edges (2010)
für Klavier und Schlagzeug


Helmut Zapf


Störung

für Klavier und 2 Schlagzeuger

 

Luc Ferrari

À la recherche du rythme perdu (1978)
für Klavier, Schlagzeug und Tonband


Hans Tutschku

Winternacht (2006)
für Klavier, Schlagzeug und Live-Elektronik


Brice Pauset

Adagio Dialettico (2000)
für Saxophon, Schlagzeug und Klavier


Seit der Gründung trägt das Ensemble Berlin PianoPercussion durch seine ungewöhnliche Besetzung zur besonderen Kontur der Berliner Musiklandschaft bei.
Im Herbst 2008 gegründet von international tätigen Solisten, die ihr Schaffen seit vielen Jahren besonders der zeitgenössischen Musik widmen, zeichnet sich das Ensemble Berlin PianoPercussion durch seine individuellen und sich ergänzenden Künstlerpersönlichkeiten aus. Eine besondere Farbe erhält das Programm durch die Mitwirkung des herausragenden Klarinettisten und Saxophonisten Theo Nabicht.

www.berlinpianopercussion.com

Location:Kulturzentrum "mon ami"

Time: 19h30

Fee:    8

 

 

more info:http://stadt.weimar.de/aktuell/presse/mitteilung/lang/27-tage-neuer-musik-in-weimar-frankreich-deutschland/

 


 

 

03.08.14 Gagarino / Sardegna

 

Juergen Groezinger, percussion & dj set

Mario Frezzato, English Horn

Michele Ucceddu, percussion

 

 

Location: Monte Sirai, Sardinia

Time: 20h

Fee:   free

 

 

more info: http://www.zeuro.org/

 

 


 

 

17.07.14 INSIDE THE DREAM live

INSIDE THE DREAM revisited

music from the album "Inside the dream" & other works

featuring

Maria Rosendorfsky, soprano

Markus Romes, piano

Ekkehard Roessle,saxes & bassclarinet

Mathis Mayr, cello

Juergen Groezinger, vibraphone, percussion, musical direction

 

 

Location: Edwin-Scharff-Museum, Neu-Ulm

Time:      19h

Entrance fee: 25€

 

 

More information: http://www.edwinscharffmuseum.de/

 

 


 

 

23.05.14 Mozartfest Augsburg

 


photo: Klassik-Lounge 2012 / DJ Gagarino, Chatschatur Kanajan (Violin), Whitestripe (Beatbox)

Marije Nie, tab dance

Antonis Anissegos, keyboards

Juergen Groezinger aka Gagarino, percussion / dj-set

& others

 

 

Ort: Beim Weißen Lamm, Augsburg

Zeit: 23.05.2014 // 22h

 

more info: http://www.mozartstadt.de/de/fest/veranstaltung_fest.aspx?ID=10609

 

 

 

 

 


 

05.05.14 EMP live / Mezzago, Italy

 

 

Juergen Groezinger & ensemble

Antonis Anissegos, Electric Piano

Mario Frezzato, English Horn

Enrico Gabrielli, Bassclarinet

Juergen Groezinger, percussion / dj-set / visual / musical direction

 

Location: Bloom - Club, Mezzago (Milano, Italy)

Time: 22h / doors open 21h

Fee:  ?

 

 

more info: http://www.bloomnet.org/events/event/fuck-bloom-alban-berg-caapi-pointsambient-suite/

 

 


 

 

02.05.14 Festival Musica Bayreuth

 

Klassik Lounge Festival Musica Bayreuth

DJ: Klassik-Mix  by Gagarino

Live: Mohammad Reza Mortazavi, Rahmentrommel

 

Ort: Engin´s Ponte, Bayreuth

Zeit: 20 Uhr

Eintritt: ---

 

 

Weitere Infos unter:

http://www.musica-bayreuth.de/klassikkneipe.html

 


 

 

25.10.14 EmmausKirche Berlin

 

 

ÜBER DAS NICHTS UND DIE SPRACHE

Die Nix Box steht allen Besuchern offen. In die licht- und geräuschdichte Kiste kann man sich ineinsetzen. Die Intention der Nix Box ist die Auseinandersetzung mit dem Selbst und der Vorstellung von „Außenwelt“. Der bezugslose Raum und die relativierte Zeit im Inneren der Box erlauben eine Sinnes-Kalibrierung auf das Ich und den eigenen Gedanken, das eigene Wort.

THOMAS RADITSCHNIG // Installation, Konzept

füttert die Nix Box mit Besuchern, die sich dem Nichts oder aber sich selbst aussetzen wollen.

YUKO KASEKI // Butoh Tanz

reflektiert körpersprachlich die Gratwanderung zwischen Nix und sinnlicher Vereinnahmung.

JÜRGEN GRÖZINGER // Percussion

interpretiert gegenwärtig mit Schlaginstrumenten die Sprache der Erinnerung an die Gegenwart.

BERNHARD WÖSTHEINRICH // Komposition, Sound, Multi-Media

lotet die Grenzen des Wahrnehmbaren aus und inspiriert den Abend mit Klang, Texten und Effekt.

 

Location: Emmauskirche Lausitzer Platz Nr 8, Berlin-Kreuzberg

Time: 20h30 /

Fee:  15€

 

 

more info:https://www.facebook.com/events/381477092018099/

 

 


 

 

01.-06.4.14 festival SPACES

 

foto: Thomas Raditschnig

Spaces - das sind innere und äußere Klang-Räume, geographische, kulturelle Räume, multimediale Räume, architektonische Räume – und Räume intellektueller wie sinnlicher Wahrnehmung. Einmal mehr soll es darum gehen, Türen aufzustoßen, um neue Erfahrungsräume zu eröffnen.

Während die Konzertabende am 4. und 5. April, sowie die Mattinee am 6.April mit Klassikern des 20.Jahrhunderts (wie beispielsweise der elektroniaschen Komposition "Gesang der Jünglinge im Feuerofen" von Karlheinz Stockhausen, Luigi Nonos Werken "...sofferte onde serene" und "´hay che caminar`sonando" oder Tristan Murails "Treize couleurs du soleil couchant" , für Ensemble) sowie ganz neuen Kompositionen und Liedern der Renaissance aufwarten, bilden die" KlangRäume" vom 1. - 3. April einen Gegenentwurf zum musikalisch und zeitlich durchorganisierten Konzert: Orte der Kontemplation, Improvisation und Reflexion.

Der Raum selbst verbindet sich mit den Klängen. Sie laden die Musiker und Gäste zum Dialog mit der Architektur, Exponaten der Ausstellung „Urbanes Leuchten“ und zur Erfahrung vielfältiger Durch von Außen und Innen ein. Nicht zufällig liegen sie zeitlich meist im „after work hour“ Bereich und setzen sich auch dadurch vom klassischen Abendkonzert-Format ab.

Eine Potenzierung und gleichzeitig Nihilierung dieser Erfahrungen verspricht die Koppelung der Klangräume I-IV mit der „Nix-Box“ von Thomas Raditschnig, welche dem Besucher jeglichen sensuellen Kontakt zur Außenwelt nimmt und ihn die Welt so auf den eigenen Innenraum reduziert.

Programm

 

Dienstag, 1. April

 

18 bis 20 Uhr

NIX BOX Eröffnung - KlangRaum I

Andy Benz (Kontrabass, Elektronik), Jürgen Grözinger (Perkussion, Elektronik)

 

 

Mittwoch, 2. April

 

18 Uhr

Spaces inbetween Music and Business

Reflexion von Karin Probst (Business Coach, Burnoutpräventationsberaterin, Ulm)

 

19 bis 21 Uhr

NIX BOX - KlangRaum II

Friedrich Glorian (Sounding Objects, Perkussion), Jürgen Grözinger (Perkussion), Ravi Srinivasan (Tabla)

 

 

Donnerstag, 3. April

 

10 Uhr

Ravi Kanchil

Kinderkonzert. Ravi Srinivasan erzählt Geschichten aus der Dschungelwelt Borneos und begleitet sie mit Geräuschen, Gesang, Pfeifen und Perkussion aus aller Welt.

 

18 bis 20 Uhr

NIX BOX - KlangRaum III

Antonis Anissegos: Unununium (Klangregie Jürgen Grözinger), Hilary Jeffery (Posaune), Ravi Srinivasan (Tabla)

 

 

Freitag, 4. April

 

18 Uhr

NIX BOX - KlangRaum IV

Antonis Anissegos: Unununium, für Elektronik (live)

 

19 Uhr

Unsichtbare Wirklichkeit

Ali Askin String Street für Viola Solo (2004)

Luigi Nono sofferte onde serene ... für Klavier und Zuspielung (1976)

Vortrag von Bernd Bess (Architekt, Berlin) 7 Räume

Michael Gordon Industry für Cello und Elektronik (1992)

 

Mit Antonis Anissegos (Klavier), Miriam Götting (Viola), Mathis Mayr (Cello), Jürgen Grözinger (Klangregie)

 

Samstag, 5. April

 

18 Uhr

Einführung in die Programme durch Jürgen Grözinger

 

19 Uhr

SPACES I

Tristan Murail Treize couleurs du soleil couchant für Ensemble (1977)

Georg Friedrich Haas Zweites Streichquartett (1998)

Karlheinz Stockhausen Gesang der Jünglinge im Feuerofen

für Elektronik / 4-Kanal-Zuspielung (1955)

Karlheinz Stockhausen Capricorn

für Stimme und Elektronik (1977/1996) / 8-Kanal-Zuspielung

 

Ensemble European Music Project, Nicholas Isherwood (Gesang), Tobias Reiner (Klangregie)

 

21.15 Uhr,

KlangRaum V

Fried Daehn Voyage. Enter!

Klang-Performance für Controller, Sensor, Space-Recordings und Live-Elektronik(2014)

 

22 Uhr

SPACES II

Hilary Jeffery Evening Borderland für Posaune, Tablas, Perkussion, Elektronik (2013/2014)

Francesco LaLicata Amergin Song für Stimme, Cello und Elektronik (2012)

John Dowland Time Stands Still in einer Version für Stimme, Cello und Klavier (1603 /2014)

Johannis Prioris C'est pour aymer in einer Version für Stimme, Cello und Klavier (1596 / 2014)

Shiris Korde Lalit für Cello und Tabla (2012)

Antonis Anissegos / Ravi Srinivasan / Mathis Mayr / Hilary Jeffery spaces and places (2014)

 

Ensemble European Music Project: Iris Lichtinger (Gesang), Nicholas Isherwood (Gesang), Antonis Anissegos (Klavier), Hilary Jeffery (Posaune / Elektronik), Ravi Srinivasan (Tabla / Gesang), Joseph Singer (Flöte), Jochen Anger (Klarinette), Wolf Bender, Chatschatur Kanajan (Violine), Miriam Götting (Viola), Mathis Mayr (Cello), , Jürgen Grözinger (Klangregie / Perkussion), Tobias Reiner (Klangregie)

 

Sonntag, 6. April

 

11 Uhr

Matinee

Luigi Nonos Oper "Intolleranza 1960" und die Utopie eines politischen Musiktheaters

Vortrag von Juliane Votteler (Intendantin, Theater Augsburg) Kooperation mit MehrMusik!, Augsburg

 

Luigi Nono „Hay que caminar“ sonando für 2 Violinen (1989)

 

artistic director: Juergen Groezinger

 

More Information / tickets: http://www.stadthaus.ulm.de/stadthaus/weitere_infos.127477.htm

 

 

 

 

 

 

Page 7 of 14